Kategorien
News zSlider

Sat.1 hätte homophobe Aussagen von Prinz Marcus nie Platz bieten dürfen!

Nach der ersten Folge von „Promis und Palmen“ hagelt es massive Kritik am Sender Sat.1. In der Folge werden homophobe Aussagen von Prinz Marcus unkommentiert ausgestrahlt. Die Folge wurde gelöscht, Marcus Prinz von Anhalt wird auf dem Sender nie wieder stattfinden. 

Die zweite Staffel von „Promis unter Palmen“ startete direkt mit einem Skandal. Marcus Prinz von Anhalt, der den Prinzen-Titel via Adoption erworben hat, äußerte sich homophob, frauenfeindlich und fettphob. Sat.1 lässt dies zur Prime Time unkommentiert laufen. Zwar wird parallel auf Social Media Distanz von den getätigten Äußerungen genommen, doch im TV werden wir alle mehrere Minuten lang Zeugen einer Situation, die LGBTQ+-Menschen täglich erleben.

Viele Zuschauer kritisierten, dass Sat.1 die Szenen ohne Einordnung zeigte. Der Sender machte deutlich, dass sie sich lange überlegt hätten, wie sie damit umgehen sollten und entschieden sich dazu, nicht in das Geschehen einzugreifen. Doch genau das halte ich für problematisch. Im Nachgang wurde die Folge entfernt und der Sender wird mit Prinz Marcus in Zukunft nicht mehr weiterarbeiten.

HIER DAS STATEMENT ANSEHEN:

Das Echo kling noch nach…

Dennoch hinterlässt die ausgestrahlte Folge ein Echo. Die Frage ist auch hier erneut, wieso der Sender nicht schon bei der Produktion eingegriffen hat? Ähnliches Argument musste sich zuletzt auch der WDR gefallen lassen, für die Sendung „Die letzte Instanz“. Das, was Katy Bähm dort widerfahren ist, ist nur ein harmloses Beispiel dafür, was Menschen im Alltag aufgrund ihrer sexuellen Identität oder Körperform passiert.

Auf Instagram habe ich meine Sicht dazu beschrieben und hoffe, dass ihr mir alle folgen könnt. Diese Aussagen sind für viele Menschen eine Legitimation, andere Menschen zu attackieren und das darf einfach nicht sein. Medien habe eine Verantwortung und müssen solche Dinge thematisieren, wenn sie innerhalb einer eigenen Produktion passieren. / Berry

Bild © Sat.1

wsdc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert